Harztränkanlagen für zwei Standort in Deutschland und in den USA

Die verfahrenstechnischen Anlagen vor Ort verarbeiten flüssige Harze. Für die Realisierung der gesamten Elektro- und Automatisierungstechnik zählten Engineering/CAD, Softwareerstellung, Fertigung der Schaltanlagen
Montage bzw. Supervision und Inbetriebnahme sowie Schulung der Mitarbeiter vor Ort zum Leistungsumfang.

Steuerung: 
SIMATIC S7-1500; CPU 1516-3 PN/DP

Bedien- und Beobachtungssystem:
Siemens WinCC V7.4(IPC)

Bussysteme: 
Profinet
• zur Anbindung dezentraler Peripherie
• Anbindung eines Barcode-Scanners

Besonderheit: 

Ex Bereich (USA/Deutschland)


Fertigung der Schaltanalagen im KIMA
UL-Panelworkshop (nach 805A)


Übergeordnete Datenanbindung